Neuigkeiten aus dem

Kreditbereich

Hier erhalten Sie die aktuellsten Neuigkeiten und News aus dem Kreditbereich. Informieren Sie sich bei uns über alle Neuigkeiten aus den Kreditmärkten dieser Welt. Erweitern Sie Ihr Kreditwissen und kommentieren Sie die Artikel und lassen Sie andere Kreditkunden von Ihrem Fachwissen profitieren.

Mit KreditPROFI

Ihre Ziele erreichen!

oder

Rettungsschirm für den Euro kommt

Der Euro ist das Sorgenkind der Börsen und der Politiker. Seit Wochen ist der Kurs am fallen. Spekulanten setzen darauf dass die europäische Währung schon bald auseinander bricht. Angefangen hat das Trauerspiel mit der Verschuldung Griechenlands. Die Instabile Lage in Griechenland brachte den Eurokurs zum Fallen. Europa und Deutschland sah sich zu schnellen Handlungen gezwungen um die Kreditwürdigkeit Griechenlands und somit die Glaubwürdigkeit in den Euro wieder herzustellen. Doch das Milliardenschwere Griechenland Rettungspaket hat nicht wirklich dazu beigetragen, dass sich der Eurokurs stabilisiert. Gründe hierfür sind unter anderem die Verschuldung von weiteren europäischen Ländern. Schon Kurs nach Bekanntwerden der Situation in Griechenland hieß es dass auch Portugal und Spanien kurz vor einer Verschuldung stehen. Auch wenn diese Gerüchte widerrufen wurden, der Eurokurs sank weiter.

Politiker erkannten dass den Ernst der Lage, denn ein schwacher Euro schadet über kurz oder lang allen EU-Ländern. Jetzt soll ein Rettungsschirm den Euro wieder stabilisieren. Mit 720 Milliarden Euro fällt der Rettungsschirm fünfmal so hoch aus wie das Rettungspaket für Griechenland. Deutschland beteiligt sich mit 128 Milliarden an dem Rettungspaket. Sollte es dazu kommen dass andere europäische Länder ihren Anteil nicht aufbringen können, dann vergrößert sich der Anteil von Deutschland. Die Kanzlerin betonte dass Europa in einer kritischen Situation sei und dass man alles daran setzen sollte diese Situation wieder in den Griff zu kriegen. Der Rettungsschirm für den Euro wird voraussichtlich am Freitag beschlossen werden.

Um Spekulanten den Wind aus den Segeln zu nehmen wurden jetzt auch noch ungedeckte Leerverkäufe verboten. Doch der Rettungsschirm und das Verbot haben eine negative Wirkung gehabt. Die Börsen reagierten panisch auf das Verbot ungedeckter Leerverkäufe und der Rettungsschirm für den Euro ging unter. Der Euro war bei einem Vierjahrestief von 1,22 angelangt. Die kurzfristigen Reaktionen sind also nicht so wie beabsichtigt. Bleibt abzuwarten wie sich die Maßnahmen langfristig auf den Euro auswirken.

1 Kommentar zu „Rettungsschirm für den Euro kommt“

  1. Andi sagt:

    Ja, das mit Griechenland (und den anderen Problemfällen) ist ein mega Disaster. Wir können Sie nicht Pleite gehen lassen, denn das Geld da die nicht haben kommt ja schließlich von uns. Somit würden wir uns ja selbst absägen. Da ist das Rettungspaket wohl die billigere Variante. Gruß Andi

Kommentieren